Drucken

Menschen mit Alkohol- oder anderen Suchtproblemen, wie auch ihre Partner, Eltern, Kinder, können unsere Gesprächsgruppen besuchen. Hier wird offen und vertrauensvoll miteinander geredet. Alle Teilnehmenden können in das Gespräch einbringen, was sie gerade bedrückt, wo sie Schwierigkeiten haben oder was sie besonders erfreut. Andererseits ist niemand gezwungen zu reden, wenn er oder sie es nicht möchte. In der Gesprächsgruppe sind alle gleichgestellt. Rang und Namen spielen keine Rolle. Es zählt nur der Mensch. Wer es möchte, findet hier Menschen, die zuhören, die ihn oder sie annehmen, die antworten, wenn es gewünscht wird, egal, wohin einen die Abhängigkeit bisher getrieben hat. Die Achtung vor jedem Teilnehmer und jeder Teilnehmerin ist ungeschriebenes Gesetz unserer Gesprächsgruppen. Darüber hinaus bieten wir Gelegenheit zu Einzel- und Gruppengesprächen und vermitteln, wenn erwünscht, professionelle Unterstützung und Hilfe. Auch um eine Kinderbetreuung während der Gespräche kümmern wir uns gerne, wenn es erforderlich und machbar ist.